Mittwoch, August 17, 2022
No menu items!
More
    StartOtherDie Designphilosophie von Christopher Kommode

    Die Designphilosophie von Christopher Kommode

    Die Designphilosophie von Christopher Kommode

    Christopher Dresser, der für seine Entwürfe von Industriegeräten, Möbeln und Innenarchitekten bekannt ist, zog Christopher Kommode von Botanik inspiriert. In Scotland geboren, nahm die Kommode an der Regierungsschule des Designs in London, wo er unter einigen der führenden Reformer im Design studierte. Er war auch der schwingenden wissenschaftlichen Disziplin von Botanik ausgesetzt, die eine botanische Platte für Owen Jones-Veröffentlichung der Grammatik der Ornament beitrug. Er unterrichtete auch Botanik an einer Womens School, veröffentlichte Papiere zu diesem Thema und erhielt in Abwesen an der Universität Jena promoviert.

    Christopher Kommode

    Der renommierte schottische Designer, ein wichtiger Beitrag zum Kunsthandwerk und Anglo japanischen Bewegungen, ist einer der ersten Industriedesigner und Theoretiker. Er war ein versierter Schriftsteller, Botaniker und Designer, der seine Fähigkeiten in den Fertigungsindustrien geschlagen hat. Heute handelt es sich um Hunderte von Tausenden von Pfund bei der Auktion. Dieser Artikel wird die Designphilosophie von Christopher Kommode erkunden und was seine Arbeit so erkennbar macht.

    Die Designphilosophie von Christopher Kommode

    Einer der ersten unabhängigen Industriedesigner Christopher Chrisdresser, wurde 1834 geboren und starb 1904. Er hat im 19. Jahrhundert die Gestaltungsreform vorgesehen und war bekannt für seine Verwendung zeitgenössischer Fertigungsprozesse. Seine Arbeit umfasste ein breites Sortiment an Materialien und Prozessen, die sowohl funktional als auch ästhetisch waren. Er hat auch die Einführung vieler neuer Innovationen in der Fertigung, wie dem Wasserkocher, des Kühlschranks und der Mikrowelle, vorgesehen.

    Vor einem industriellen Designer konzentrierte sich die Kommode auf die Gestaltung von Haushaltswaren für die Oberklasse. Seine Kunsthandwerk und keramischen Designs machten ihn zum ersten Europäer, um Japan zu besuchen. Er sammelte neue Einblicke in die japanische Kultur und das Design und kehrte mit einer neuen Wertschätzung für die Japaner nach Großbritannien zurück. Er fusionierte auch japanische Einflüsse und botanische Designs in seine Keramik. Viele Hersteller beauftragten seine Arbeit. Der Name Kommode war mit einer solchen hochwertigen Produktion verbunden, die er zum Markenzeichen wurde.

    Seine Einflüsse

    Sein Einfluss auf das industrielle Design kann bis zu den frühesten Tagen des Berufs zurückverfolgt werden. Der produktive Designer wurde von der Philosophie der botanischen Abstraktion beeinflusst. Seine Designs waren auf vielen berühmten amerikanischen Architekten einflussreich, darunter Louis Sullivan von Chicago und Philadelphias Frank Furness. Kommode war auch einer der frühesten Industriedesigner, um die Massenproduktion und die Verwendung von Maschinen zu umarmen. Seiner Einfluss war so weit, dass er sich weigerte, einer Gruppe einen Kredit zu geben.

    Neben dem industriellen Design war George Kommode auch Künstler. Seine Metallarbeit weist oft einfache geometrische Formen auf, aber der Stil ist nicht das von Impasite Industrial Design. Seine Designs sind organisch und spiegelt die Künstlerstudien an Pflanzen- und Tierformen wider. Kommoden-Designs sind schlank, aber auch von der japanischen Ästhetik beeinflusst. Er arbeitete ausgiebig mit Silber und experimentierte mit unterschiedlichen Methoden, um das Metall zu manipulieren.

    Obwohl Christopher Kommode oft als Pionier im modernen Design betrachtet wird, ist sein Einfluss auf andere Designer viel bedeutender. Er war ein frühzeitiger Befürworter des modernen Designs und eines großen Innovators der industriellen Fertigung. Seine Entwürfe enthalten Tapeten, Textilien, Glas, Möbel und Metallwaren. Sogar seine Keramik- und Tapete ausgebildete Ornamente. Sein Erfolg gegen alle Quoten führte zu einer Reihe wichtiger Designs, einschließlich der berühmten Gaudi-Geschirr.

    Seine Entwürfe

    Der talentierte und einflussreiche Designer Christopher Kommode ist heute wenig bekannt. Er wird heute für seine industrielle Designarbeit erinnert, aber er war auch ein Mann mit einem kleineren Statur. Obwohl die Kommode hauptsächlich in Großbritannien arbeitete, war seine Arbeit in ganz Europa und den Vereinigten Staaten einflussreich. Er war ein Fan des japanischen Designs, und seine Designs inspirierten die Bewegung, die als Designreform bekannt ist. Sein Ruf ist jedoch viel mehr als seine Designs.

    Die Metallwaren- und Möbeldesigns von der Kommode sind besonders für ihre innovativen Formen bekannt. Viele wurden vor der Bauhau-Bewegung erstellt, die innovative Materialwissenschaften mit neuen Fertigungsprozessen kombiniert. Die elegante Einfachheit der Arten von Kommoden hatte keine zeitgenössischen Kollegen im viktorianischen England, und viele seiner nervösen Formen würden erst im 20. Jahrhundert nicht berücksichtigt. Seine Designs sind heute noch beliebt. Diese Stücke sind ein Testament für das große Werk der Kommode und seiner Vision.

    Während seiner Karriere lag die Kommode auf Design. Seine 1862 Bücher, die Kunst des dekorativen Designs und der Entwicklung von dekorativer Kunst auf der Londoner Welten, basierten auf einer Analyse des guten und schlechten Designs. Im Jahr 1873 veröffentlichte die Kommode Prinzipien des dekorativen Designs. Er gewann das renommierte Royal Institute of Industrial Designs Gold Medaille. Sein Erbe lebt jedoch in seinen vielen anderen Publikationen.

    Sein Studio

    Designer William Kommode, spezialisiert auf Botanische Studien während seiner Zeit am College und wurde nach dem Abschluss zu einem Dozenten in Botanik. Obwohl er keinen Vorsitzenden in Botanik an der University of London befasste, führte die Kommode nicht, um den Vorsitzenden zu gewinnen, führte ihn, um seine Aufmerksamkeit auf das Design zu machen. Er gründete später sein eigenes Studio in Hammersmith, wo er seinen Stil entwickelte, und erhielt anschließend eine Bekanntheit. Die Kommode hatte eine einzigartige Ästhetik, sah nichts als unnötiges oder überflüssiges und wendete diese Philosophie auf, um zu entwerfen.

    Beim Eintritt in den Ausstellungsraum ist das erste, was der Besucher trifft, der Bereich der Werke der Kommode. Obwohl der Ausstellungsraum relativ klein ist, sind die auf dem Display auf dem Display in Stil, Material und Datum ziemlich unterschiedlich. Es gibt keinen Wandtext, der der Ausstellung einen Eindruck eines Kurzios von Kuriositäten gibt. Unter den dargestellten Teilen sind große keramische glasierte URNs in einer Vielzahl von Farben und Formen.

    Trotz seines Interesses an dem Gebiet des Industriedesigns schuf die Kommode auch Keramikstücke. Tatsächlich war er einer der ersten europäischen Designer, um nach Japan zu reisen, und er kehrte mit einer Leidenschaft für die japanische Kultur nach Großbritannien zurück. Seine Keramiksteine fusionierten seine Botanik-inspirierten Designs mit japanischen Techniken zusammen. Seine Arbeit erlangte Anerkennung, und eine Reihe von Herstellern beauftragte Arbeiten von der Kommode. Seine Arbeit wurde seitdem weltweit reproduziert und ist eine dauerhafte Erinnerung an die Auswirkungen dieses schottischen Designers.

    Seine Bücher

    Wenn Sie auf der Suche nach einer Inspiration für Ihre industriellen Designs suchen, möchten Sie möglicherweise mit den Büchern der Industriedesign-Bücher anfangen. Diese klassischen Designs sind die Grundlage für viele neue Produkte. Die erstellten Designs wurden als modern und einflussreich angesehen, und sie haben den Test der Zeit erlebt. Mehrere Kommodenbücher wurden veröffentlicht, und jeder bietet eine neue Perspektive auf die Designs, die sie inspirierten. Und da diese Bücher von einem der einflussreichsten Designer aller Zeiten verfasst sind, lohnt es sich, investiert zu werden.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Popular posts

    My favorites

    I'm social